Den Erste-Hilfe-Schrank in Ihrem Haushalt sollte niemals unvollständig oder gar leer sein. Eine gute Ausstattung im Erste-Hilfe-Kasten kann im Notfall helfen, Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie zu gewährleisten, weshalb ein regelmäßiger Check wichtig ist. Wertvolle Tipps und was genau alles in den Schrank hineingehört, verraten wir Ihnen hier.

Wie oft sollte ich den Inhalt des Erste-Hilfe-Kastens prüfen?

In der Regel sollten Sie spätestens alle sechs Monate den Inhalt Ihres Erste-Hilfe-Kastens oder -Schranks einmal systematisch prüfen. Kontrollieren Sie die aufgedruckten Datumsangaben auf den Medikamenten- und Arzneimittel-Verpackungen und sortieren Sie alles aus, was abgelaufen ist oder laut Packungsbeilage nach Anbruch nur für einen begrenzten Zeitraum weiterverwendet werden sollte. Checken Sie außerdem, ob Sie noch alles Notwendige zur Wundversorgung zu Hause haben. Welche Materialien und Utensilien Sie immer im Erste-Hilfe-Schrank haben sollten, erfahren Sie im nächsten Kapitel. Natürlich ist es auch wichtig, verbrauchtes Material bei der nächsten Gelegenheit nachzufüllen, um nicht Gefahr zu laufen, im Notfall nicht das Passende da zu haben.

Nicht aufgebrauchte Antibiotika und andere Medikamente können Sie seit einigen Jahren getrost über den Hausmüll entsorgen. Viele Apotheken nehmen abgelaufene oder nicht verbrauchte Medikamente mittlerweile nicht einmal mehr zurück, da die Entsorgung hier weder sicherer noch umweltfreundlicher möglich ist. Achten Sie unbedingt darauf, Medikamente für die Entsorgung so zu verschließen oder zu verpacken, dass diese für Kinder unzugänglich sind. Entsorgen Sie Medikamente niemals über die Toilette oder das Waschbecken, um zu verhindern, dass Wirkstoffe ins Grundwasser gelangen!

Tipp für Eltern: Schauen Sie nach, ob die vorhandenen Arzneimittel für Ihre Kinder noch bzw. schon geeignet sind. Je nach Alter ändert sich nämlich auch die Dosierung der Wirkstoffe. Dementsprechend sollten Sie Medikamente checken und ggf. entsorgen und durch neue, altersgerechte Medikamente ersetzen.

 Erste-Hilfe-Kasten Inhalt

Wo bewahre ich den Erste-Hilfe-Kasten auf?

Ein Erste-Hilfe-Kasten sollte immer an einem sicheren, aber trotzdem leicht zugänglichen Ort platziert werden. Dieser sollte kühl und trocken und für Kinder nicht zu erreichen sein. Jeder Erwachsene in Ihrem Haushalt sollte den Aufbewahrungsort kennen und zu jeder Zeit erreichen können. Achten Sie für eine schnelle Versorgung im Notfall auf Ordnung in Ihrem Erste-Hilfe-Schrank. Wenn Verbandsmaterial und Medikamente schnell griffbereit sind, spart das wertvolle Zeit und Nerven.

Seitenanfang

Welche Erste-Hilfe-Ausstattung brauche ich zu Hause?

Für kleine Unfälle und Missgeschicke sollte man gut gewappnet sein. Die meisten davon passieren im Haushalt oder beim Sport. Wer eine gute Erste-Hilfe-Ausstattung zu Hause hat, hat auch immer das richtige Pflaster und die passenden Produkte zur Wundversorgung parat – zum Beispiel zur Versorgung offener Verletzungen wie kleiner Schnitt- oder Schürfwunden. Hansaplast bietet eine große Auswahl an Pflastern und Utensilien zur Wundversorgung. Praktisch und universell einsetzbar sind zum Beispiel die Hansaplast Universal und Classic Pflaster sowie das Hansaplast Wundspray.

Der Verbandskasten für unterwegs

Auch unterwegs ist eine gute Erste-Hilfe-Ausstattung wichtig. Der klassische „Verbandskasten“ fürs Auto oder das Notfall-Set für unterwegs sollten genauso regemäßig auf Vollständigkeit geprüft werden, wie der Erste-Hilfe-Kasten zu Hause. Gerade für Sportler oder bei Ausflügen macht eine mobile Auswahl an Produkten Sinn, denn beim Workout, Bergsteigen oder anderen Outdoor-Aktivitäten kann leicht etwas passieren. Bei Verletzungen oder Unfällen beim Outdoor Fitness kommt das Erste-Hilfe-Kit gerade recht.

Für mehr Sicherheit unterwegs empfehlen wir eine kleine Auswahl an Pflastern und Kompressen sowie ein Wundspray. Mit dem Hansaplast Erste Hilfe Pflaster Mix haben Sie für unterschiedliche Wunden immer das passende Pflaster zur Hand und das Hansaplast Wundversorgungs-Set ermöglicht einfache Wundversorgung in 3 Schritten – von der Reinigung über den Wundschutz bis hin zur Wundheilung.

Seitenanfang

Checkliste für den Erste-Hilfe-Schrank:*

  • Schmerzmittel und fiebersenkende Mitteln
  • Erkältungs-Medikamente (Mittel gegen Husten, Halsschmerztabletten,
    schleimlösende Medikamente etc.)
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Hansaplast Wundspray
  • Pflaster in verschiedenen Größen und für verschiedene Bedürfnisse, z. B. wasserfest, flexibel, sensitiv, Kinderpflaster etc. 
  • Hansaplast Sprüh-Pflaster: besonders praktisch für kleinere Verletzungen und für unterwegs 
  • Mullbinden und Hansaplast Fixierpflaster für die erste Versorgung größerer, stärker blutender Wunden
  • Blasen-Pflaster
  • Pinzette und Schere
  • Insektengel
  • Sterile Handschuhe (Einmalhandschuhe)
  • Ein Kühlpack oder -spray zur Versorgung von Sportverletzungen oder Verstauchungen
  • Desinfektionsmittel
  • Fieberthermometer
     
    *Abgesehen von Mitteln und Medikamenten, die Ihnen verschrieben wurden.

Eine Liste wichtiger Telefonnummern, die man im Fall von Unfällen sofort zur Hand hat, kann in kritischen Situationen entscheidend sein. Darauf sollten zum Beispiel die Nummern von Rettungswagen, Arzt oder Apothekennotdienst sowie eventuell Hotline-Nummern (z.B. von der Giftnotrufzentrale) stehen. Bewahren Sie die Liste am besten im Erste-Hilfe-Schrank oder -Kasten auf. Bis ein Arzt oder Rettungswagen vor Ort ist, sollten Sie versuchen, so gut es geht Erste Hilfe zu leisten.

Seitenanfang

Empfohlene Produkte von Hansaplast

Clevere Pflaster können Zeit und Nerven sparen – und ganz nebenbei dafür sorgen, dass kleine Wunden, Kratzer und Verletzungen besser und schneller abheilen. Mit diesen Hansaplast Pflastern sind Sie für alle Fälle gut gewappnet:

  1. Aqua Protect Pflaster
    Hansaplast Aqua Protect Pflaster eignen sich ideal zum Schutz kleinerer Verletzungen vor Kontakt mit und ggf. Verunreinigung durch Wasser, zum Beispiel beim Waschen, Duschen, Baden und Schwimmen. Die zuverlässige Klebkraft sorgt dafür, dass das Pflaster auch bei Feuchtigkeit nicht verrutscht. Größere Wunden schützen Sie mit dem sterilen Aqua Protect XL/XXL Pflaster vor Wasser.
    Hansaplast Aqua Protect Pflaster
  2. Elastische Pflaster
    Die Hansaplast Elastic Pflaster sind besonders flexibel und passen sich jeder Bewegung an. Somit sind sie auch für Wunden geeignet, die sich an Ellenbogen, Knien oder Gelenken befinden. Die extra starke Klebkraft und das wasserabweisende Material machen es zum perfekten Schutz für alle, die sich von einer kleinen Wunde nicht einschränken lassen wollen.
    Hansaplast Elastic Pflaster
  3. Schnelle Heilung
    Für einen um bis zu 50% beschleunigten Wundheilungsprozess* empfehlen wir das Hansaplast Schnelle Heilung Pflaster. Es schafft dank Feuchter Wundheilung optimale Bedingungen für ein schnelles Heilen der Wunde. Außerdem ist es atmungsaktiv und wasserfest, kann mehrere Tage auf der Wunde belassen werden und hilft, Narbenbildung vorzubeugen.

    *im Vergleich zu einer trockenen Wundheilung

    Hansaplast Schnelle Heilung Pflaster
  4. Sensitive Pflaster
    Die ideale Lösung für empfindliche Haut sind unsere Hansaplast Sensitive Pflaster. Ihr besonders hautfreundliches, atmungsaktives Material lässt sich schmerzarm entfernen und schützt die Wunde dank Hansaplast Bacteria Shield vor 99% der Bakterien.
    Das Hansaplast Sensitive Pflaster ist hypoallergen und optimal für empfindliche Haut
Seitenanfang

Was muss für Kinder im Erste-Hilfe-Schrank sein?

Wer Kinder im Haus hat, weiß, dass es leicht zu kleinen Verletzungen kommt. Mit ein paar kindgerechten Pflastern und den richtigen Produkten für eine unkomplizierte, schmerzarme Wundversorgung im Erste-Hilfe-Schrank sind kleine Schnitt- und Schürfwunden schnell vergessen.

Hansaplast Kinderpflaster
Kindgerechte Wundversorgung mit den Helden von Disney: Die Pflaster schützen Wunden und Schrammen nicht nur zuverlässig vor Schmutz und Bakterien; fröhliche Motive sorgen auch dafür, dass kleine Unfälle bald vergessen sind und Tränen schnell trocknen. Die Hansaplast Kinderpflaster sind alle besonders hautfreundlich und sanft bzw. schmerzfrei zu entfernen. In der Motivauswahl ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei. Für sehr empfindliche Kinderhaut empfehlen wir die Sensitive Kinderpflaster von Hansaplast.
© Disney
Hansaplast Kinderpflaster Disney FROZEN 2

Schnell heilen und Narbenrisiko reduzieren
Mit der Hansaplast Wundheilsalbe können Sie für eine beschleunigte, weil feuchte Wundheilung sorgen. Diese reduziert auch das Risiko für Narbenbildung. Die Wundheilsalbe bildet einen atmungsaktiven Schutzfilm auf der Verletzung und schützt sie so vor äußeren Einflüssen. Damit Ihre Kinder nicht lange warten müssen, bis sie wieder ungestört toben und spielen können!

Achten Sie darauf, alles für die Wundversorgung bei Kindern im Erste-Hilfe-Schrank vorrätig zu haben:

  1. Hansaplast Wundspray zum Reinigen der Wunde
  2. Die passenden Hansaplast Wundpflaster für sicheren Wundschutz
  3. Hansaplast Wundheilsalbe für eine schnelle Wundheilung
Seitenanfang

Medizinisch geprüft von: Frau Dr. med Maike Kuhlmann

Medizinisch geprüft von Ärztin Dr. Maike Kuhlmann von Hansaplast

Frau Dr. Maike Kuhlmann leitet den Bereich Medical & Clinical Affairs Hansaplast bei der Beiersdorf AG. Bereits während ihrer beruflichen Laufbahn als Ärztin in unterschiedlichen klinischen Bereichen und der mehr als 20-jährigen Berufserfahrung gilt ihr Schwerpunkt der Wundheilung. Besonders wichtig ist ihr der Austausch mit Ärzten, Apothekern sowie Verbrauchern und die aktive Beratung zum Thema Wundversorgung.

Seitenanfang

Konsultieren Sie einen Arzt, wenn es sich um eine tiefe Wunde handelt, die Wunde stark blutet oder Sie Anzeichen einer Infektion bemerken, wie z. B. Rötung, Schwellung, Schmerzen oder Überwärmung. Suchen Sie ebenfalls einen Arzt auf, wenn Sie nicht in der Lage sind, die Wunde selber zu reinigen oder Fremdkörper aus der Wunde entfernt werden müssen.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass zwar alle o. g. Tipps und Ratschläge mit Sorgfalt zusammengestellt wurden, aber keineswegs medizinische Beratung und Behandlung ersetzen können. Lesen Sie bitte immer die Anwendungshinweise bzw. Packungsbeilagen unserer Produkte sorgfältig durch. Wichtig: Wenden Sie sich bei Fragen zur Wundbehandlung an medizinisches Fachpersonal.

Die Informationen dieser Website sind nicht als Grundlage für Selbst-Diagnose, Behandlung und Medikation gedacht. Sollten Sie ein gesundheitliches Problem haben oder vermuten, suchen Sie einen Arzt auf und folgen Sie seinem Rat unabhängig von den Informationen, die Sie auf dieser Webseite erhalten haben. Zu weiteren Informationen über Hansaplast Produkte steht Ihnen die Hansaplast Hotline gerne unter 040/4909 7570 zur Verfügung. (Es fallen Festnetzgebühren nach dem Tarif Ihres Telefonanbieters an.)

Seitenanfang

Jetzt kostenlos die Hansaplast News abonnieren und alle Vorteile sichern!

Als Abonnent der Hansaplast News profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen. Sie werden nicht nur als Erstes über alles Wissenswerte informiert, sondern erhalten regelmäßige Einladungen zu Gewinnspielen sowie wertvolle Tipps zur Wundversorgung.