Seit 140 Jahren steht Beiersdorf für Expertise in der Wundversorgung und schützt seit 100 Jahren mit der Marke Hansaplast deine Wunden, damit du dein Leben ungestört weiterleben kannst. Und wir glauben, dass die Wundversorgung Hand in Hand mit dem Schutz aller Aspekte des Lebens der Menschen geht, einschließlich der Umwelt.

Wir sind uns der wachsenden Zahl ökologischer und sozialer Herausforderungen, mit denen unsere Welt heute konfrontiert ist, sehr bewusst. Wir alle haben die Pflicht, eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder zu sichern. Bei Hansaplast sind wir entschlossen, unseren Teil dazu beizutragen. Deshalb sind wir bestrebt, neue Wege zu finden, um unseren Ressourcenverbrauch, unsere Umweltauswirkungen und unseren CO2-Fußabdruck zu verringern.

Der Kampf gegen den Klimawandel ist dabei die bedeutendste ökologische Herausforderung. Aus diesem Grund hat sich Beiersdorf, das Unternehmen zu dem Hansaplast gehört, mit Blick auf neueste klimawissenschaftliche Erkenntnisse unternehmensweite, ehrgeizige Klimaziele gesetzt. Diese umfassen nicht nur eine signifikante Senkung des direkten CO2-Ausstoßes unserer Produktionsstätten, sondern auch die indirekten Emissionen, die im Zusammenhang mit den Inhaltsstoffen und Verpackungsmaterialien für unsere Pflaster entstehen.

Unternehmensweit streben wir bis 2025 eine Verringerung unserer gesamten Emissionen entlang der kompletten Wertschöpfungskette an – und zwar um 30 % im Vergleich zu den Werten von 2018. Damit wollen wir bei Beiersdorf und als Marke Hansaplast unseren Beitrag gegen die Erderwärmung leisten. Dieses Ziel entspricht den Empfehlungen unabhängiger Wissenschaftler*innen, die globale Klimaerwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen.

Seitenanfang

Beste Qualität in umweltfreundlicher Verpackung

Wir wissen zwar, dass die Probleme nicht von heute auf morgen gelöst werden können, aber wir wissen auch, dass die Zeit zum Handeln gekommen ist. Allein im Jahr 2021 haben wir große Fortschritte gemacht: Wir haben leichtere Faltschachteln eingeführt, die auf maximale Wiederverwertbarkeit ausgelegt sind und 106 Tonnen Papier pro Jahr einsparen. Außerdem verwenden wir für alle unsere Produkte mit Papier- oder Pappverpackungen FSC®-zertifiziertes Papier. Wir versuchen auch, Plastik in unseren Verpackungen so weit wie möglich zu vermeiden. Indem wir zum Beispiel Plastik aus den versiegelten Pouches entfernt haben, in denen unsere Pflaster hygienisch verpackt sind. Damit sparen wir nun jährlich 3,2 km2 (83 Tonnen) Plastik ein - das entspricht einem durchgehenden Pflasterstreifen, der 13,5 Mal um die Welt gewickelt wird.
Seitenanfang

CARE BEYOND SKIN – Die Agenda von Beiersdorf für Nachhaltigkeit

Diese Maßnahmen folgen unserer unternehmensweiten Nachhaltigkeitsagenda CARE BEYOND SKIN, die sich an den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen und den zehn Prinzipien des UN Global Compact orientiert. Sie hat zum Ziel, den Einfluss unseres Handelns auf die Umwelt zu reduzieren. Um unseren Beitrag gegen die Erderwärmung zu leisten, messen wir unseren CO2-Fußabdruck entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im zweiten Schritt reduzieren wir die Emissionen durch den Einsatz neuer Komponenten oder, wie oben geschildert, leichterer und umweltfreundlicherer Verpackungsmaterialien.
Fluss fließt durch eine Plantage - Nachhaltigkeit bei Hansaplast
Nachhaltigkeit beginnt beim Schutz unserer natürlichen Umwelt. Dafür setzen wir bei Hansaplast uns täglich ein.
Seitenanfang

Ein Anfang ist gemacht: Nachhaltigere Pflaster von Hansaplast

Im Jahr 2022 haben wir zwei neue Produkte in unser Sortiment aufgenommen: GREEN & PROTECT 20 Strips und GREEN & PROTECT 1m x 6cm. Bei diesen Produkten haben wir uns bemüht, nachhaltigere Alternativen für wichtige Bestandteile unseres Pflasters zu finden, um den CO2-Fußabdruck des Pflasters auf ein Minimum zu reduzieren.

• Die Wundauflage und das Trägermaterial werden aus natürlich gewonnen Fasern hergestellt.
• Die natürlichen Fasern werden in einem Verfahren hergestellt, das weniger Ressourcen verbraucht als z. B. Baumwolle und stammen aus FSC®-zertifizierten Wäldern (Beiersdorf FSC®-Lizenznummer: FSC® N003710).
• Die eingesetzte Faltschachtel ist ungebleicht und aus 93% recyceltem Altpapier.
• Der im Produktionsprozess der Pflaster verwendete Strom wird zu 100 % aus erneuerbaren Quellen gewonnen.

Auch wenn durch den Einsatz modernster und umweltfreundlichster Materialien die Emissionen bei unseren Green & Protect Pflastern auf ein Minimum reduziert wurden, so verbleiben dennoch unvermeidbare Emissionen.

Seitenanfang

Wir gehen die Extrameile und gleichen verbleibende Emissionen aus

Jede Komponente und jedes Verpackungsmaterial, sei es noch so umweltfreundlich, hat einen CO2-Fußabdruck. Und diesen gleichen wir bei unseren Pflastern der Green & Protect Serie vollständig aus.

Um größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, werden alle ausgeglichenen Emissionen durch eine unabhängige Organisation erfasst und können hier eingesehen werden: Verified Carbon Standard - Verra

Eine Tonne absorbiertes CO2 entspricht dabei einem Carbon Credit.

Nur Produkte, die nachhaltig verbessert wurden, werden ausgewählt für den Ausgleich der verbleibenden Emissionen. Diese Pflaster setzen damit neue Maßstäbe für Nachhaltige Produkte bei Hansaplast.

Seitenanfang

Was bedeutet klimaneutralisiert?

Klimaneutralisiert bedeutet, dass die verbleibenden Emissionen eines Produktes durch zertifizierte Klimaprojekte wie die Pflanzung neuer Bäume oder sogar ganzer Wälder ausgeglichen werden. Dabei arbeitet unsere Mutterkonzern Beiersdorf mit ausgewählten Organisationen im Bereich zertifizierter Klimaschutzprojekte zusammen. Alle von Beiersdorf ausgewählten Klimaschutzprojekte entsprechen den höchsten Standards und werden durch unabhängige Stellen zertifiziert.

Palmenplantage - Nachhaltigkeit bei Hansaplast
Nachhaltige Landwirtschaft und Bodennutzung ist einer von sieben Eckpfeilern unserer Nachhaltigkeitsagenda.

Für die Neutralisierung der verbleibenden Emissionen unserer Green & Protect Pflaster haben wir ein Projekt ausgewählt, dass sich in der chinesischen Provinz Guizhou befindet. Das Projekt umfasst insgesamt 23.700 Hektar ehemaligen Ödlands. Es werden vornehmlich einheimische Arten wie Masson Kiefern, Tannen, Zypressen und Pinus Yunnanensis angepflanzt, die sich ganz natürlich in die dort heimische Flora und Fauna eingliedern.

Erfahre hier mehr über unser Klimaschutzprojekt in Guizhou China Aufforstung in Guizhou | First Climate AG

Was ist das Ziel des Klimaschutzprojektes?

Das Ziel des Projekts ist, die Auswirkungen des Klimawandels durch Bindung atmosphärischen CO2s abzumildern und somit zu lokaler nachhaltiger Entwicklung, der Erhaltung von Umwelt und Biodiversität sowie der Verbesserung der Bodenqualität beizutragen. Alle Aufforstungsprojekte werden in Zusammenarbeit und mit der vollen Zustimmung des örtlichen Komitees und der Bewohner durchgeführt.

Volle Transparenz: Klimaneutralisierte oder klimaneutrale Produkte?

Genauso, wie wir allerhöchste Ansprüche auf die Qualität unserer Pflaster legen, genauso wichtig ist uns die transparente Kommunikation. Daher sprechen wir bei unserem Green & Protect Pflaster von klimaneutralisiert* und nicht von klimaneutral. Der entscheidende Unterschied ist für uns, dass bei einem klimaneutralisierten Produkt davon ausgegangen werden kann, dass es vorher Emissionen gab, die ausgeglichen wurden. Klimaneutral kann den Anschein erwecken, dass das Produkt gänzlich frei von Emissionen ist.

*Ausgleich verbleibender CO2 Emissionen durch zertifizierte Klimaprojekte.

Seitenanfang

Jetzt kostenlos die Hansaplast News abonnieren und alle Vorteile sichern!

Als Abonnent der Hansaplast News profitierst du von zahlreichen Vorteilen. Du wirst nicht nur als Erstes über alles Wissenswerte informiert, sondern erhältst regelmäßige Einladungen zu Gewinnspielen sowie wertvolle Tipps zur Wundversorgung.

  • Nimm an attraktiven Gewinnspielen teil
  • Erhalte aktuelle News vor allen anderen

Mit einem Klick auf "Zur Anmeldung" gelangst du zur Anmeldeseite