Blasen-Pflaster gross
Schnellere Heilung – egal, wo Sie sind

  • (0)
Bewertung hinzufügen
Sofortige Linderung von Druckschmerzen und Reibung an den Fersen

  • Sofortige Schmerzlinderung
  • Sicherer Schutz vor Schmutz und Bakterien
  • 48h Klebekraft
  • Schnellere Heilung dank Hydrokolloid-Technologie
  • Neues, cooles Design in der praktischen Box für Unterwegs

 

Drucken

Blasenpflaster groß – erleben Sie ausgezeichnete Pflastertechnologie!

Mit seiner Hydrokolloid-Technologie und dem Aktiv-Gel Polster für sofortige Schmerzlinderung bietet das Hansaplast Blasen-Pflaster optimalen Schutz für eine schnelle Heilung. Die im Blasenpflaster enthaltenen Hydrokolloid Partikel nehmen überschüssige Flüssigkeit auf und bilden so ein schützendes Aktiv-Gel Polster, das den Druckschmerz sofort lindert und die Blase sicher vor äußeren Einflüssen, zusätzlicher Reibung sowie Schmutz und Bakterien schützt und das Infektionsrisiko reduziert. Gleichzeitig werden optimale Bedingungen für die feuchte Wundheilung und ein schnelles Abheilen der Blase geschaffen.

Hansaplast Blasenpflaster können an allen Stellen des Fußes verwendet werden, besonders geeignet sind sie für Fersen und Ballen. Sie schützen optimal vor zusätzlicher Reibung und sind somit optimal bei unbequemen Schuhen.

Dank der Hansaplast Klebetechnologie bietet das Blasenpflaster 48h extra starken Halt, ist wasserfest und bleibt auch bei schwitzenden Füßen an seinem Platz. Toll für alle, die Sport lieben.

Das einfache Anwendungssystem sorgt für mehr Komfort, indem sich das Blasenpflaster schnell, einfach und faltenfrei anbringen lässt – ideal für unterwegs.

Die neue, nachfüllbare Design-Box passt in jede Tasche – wohin auch immer Sie gehen, nie mehr ohne praktisches Blasenpflaster!


Dermatologisch bestätigt
Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.

Dr. Kuhlmann’s Experten Tipp: So heilt eine Blase schneller

  • Eine Blase sollte nicht aufgestochen werden und entfernen Sie keine äußeren Hautschichten, da dies zu Infektionen führen kann.
  • Desinfizieren Sie bereits vorhandene Blasen
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Haut sauber und trocken ist, bevor Sie das Blasenpflaster anbringen
  • Verwenden Sie ein spezielles Blasenpflaster, z. B. mit Hydrokolloid-Technologie, um Ihre Blase vor äußeren Einflüssen zu schützen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.
  • Bringen Sie das Pflaster faltenfrei auf und drücken Sie es fest an
  • Wechseln Sie das Pflaster erst, wenn es sich von selbst ablöst
Dr. Maike Kuhlmann, Forschung und Entwicklung, Beiersdorf AG

Das Hansaplast Blasen-Pflaster

Produkt  Typ  Größe  Anzahl
Blasen-Pflaster groß

 5,8 cm x 3,4 cm 5 Stück

Häufig gestellte Fragen

  1. 1. Wie entsteht eine Blase?

    Blasen treten häufig dort auf, wo die Haut anhaltendem punktuellem Druck und Reibung ausgesetzt ist, zum Beispiel beim Sport, oder wenn Sie neue Schuhe tragen. Ständiger Druck oder Reibung führen letztlich zu einer Trennung der Epidermis (der äußeren Hautschicht) von den darunterliegenden Hautschichten. Dann entsteht eine Blase, die mit Gewebeflüssigkeit gefüllt ist. Diese Flüssigkeit dient dem Schutz der Wunde, z. B. vor weiterem Druck.
  2. 2. Wie behandle ich Blasen am besten?

    Wenn sich die Blase bereits gebildet hat, sollte die betroffene Stelle vor weiterem Druck und Verschmutzung geschützt werden. Dank der Hydrokolloid-Technologie schaffen die Hansaplast Blasen-Pflaster ideale Bedingungen für die Wundheilung. Das Hydrokolloid-Material nimmt überflüssige Flüssigkeit auf und bildet ein schützendes Gelpolster. Gleichzeitig sorgt das Material für ein optimales feuchtes Wundmilieu, das die Wundheilung beschleunigt. Das Hansaplast Blasen-Pflaster lindert den Druckschmerz sofort und schützt die betroffene Stelle sicher gegen Schmutz und Bakterien.
  3. 3. Sollte ich die Blase öffnen? Was muss ich tun, wenn die Blase versehentlich geöffnet wurde?

    Eine Blase sollte nicht geöffnet werden, da die äußere Schicht der Blase die Wunde vor Druck, Schmutz und Bakterien schützt. Sollte sich die Blase von selbst öffnen, belassen Sie die äußere Hautschicht auf der Blase.
    In beiden Fällen ist es wichtig die Wunde vor äußeren Einflüssen und Schmutz zu schützen. Der betroffene Bereich sollte vor der Anwendung eines Blasenpflasters sorgfältig gereinigt und getrocknet werden. Bei einer bereits offenen Blase empfehlen wir eine zusätzliche Desinfektion der Wunde.
    Das Hansaplast Blasen-Pflaster mit der Hydrokolloid-Technologie lindert den Druckschmerz sofort und schafft optimale Bedingungen für die Wundheilung, da es die Umgebung feucht hält und die Wundheilung beschleunigt. Während des Heilungsprozesses ist die Blase sicher vor Schmutz und Bakterien geschützt.
  4. 4. Kann ich eine Wundsalbe unter dem Hansaplast Blasen-Pflaster benutzen?

    Nein, wir empfehlen Ihnen keine Wundsalbe, Hautcreme oder andere Produkte unter dem Blasen-Pflaster anzuwenden, da dies die Wirksamkeit oder Klebkraft des Pflasters verringern könnte.
  5. 5. Wie oft muss ich das Hansaplast Blasenpflaster wechseln?

    Das Hansaplast Blasen-Pflaster mit der Hydrokolloid-Technologie schafft optimale Bedingungen für die Wundheilung, da es die Umgebung feucht hält und die Wundheilung beschleunigt. Um den Heilungsprozess nicht zu stören, und solange keine Anzeichen einer Infektion auftreten, sollte das Pflaster mehrere Tage getragen werden, bis es sich von selbst ablöst.
  6. 6. Muss ich das Hansaplast Blasen-Pflaster vor dem Duschen oder einem Bad entfernen?

    Da das Hansaplast Blasenpflaster wasserfest ist, müssen Sie es vor dem Duschen oder einem Bad nicht entfernen.
Jetzt Produkte bewerten – denn Ihre Meinung ist uns wichtig!
Wir bei Hansaplast arbeiten stets daran, unsere Produkte zu perfektionieren und weiterzuentwickeln.
Dazu brauchen wir Ihre Rückmeldungen. Die Bewertung dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank.
Bewertung hinzufügen