Schnelle Heilung
Feuchte Wundheilung

Für eine bis zu 50% schnellere Wundheilung

  • Feuchte Wundheilung
  • Für eine bis zu 50% schnellere Wundheilung
  • Beugt Narbenbildung vor
  • Wasserabweisende und transparente Folie
Drucken

Schnelle Heilung

Hansaplast Schnelle Heilung beschleunigt den Wundheilungsprozess um bis zu 50% und eignet sich für alle Arten von kleineren Wunden, bzw. Verletzungen. Für eine optimale Heilung, sollten die Pflaster mehrere Tage getragen werden.

Die Wunde wird dank des flexiblen und wassedichten Material zuverlässig vor äußeren Einflüssen und Infektionen geschützt.
Die Wundauflage aus hautfreundlichem Polyurethan sorgt so für ein feuchtes Wundmillieu mit optimalen Wundheilungsbedingungen für eine schnellere Wundheilung und ein reduziertes Risiko der Narbenbildung.
 
Die Pflaster sind als Strips, die die Verletzung zuverlässig schützen, erhältlich.


Klinische Studien

Download Studien

Anwendung:

Illustration – Wunde säubern
Reinigen Sie die Wunde und entfernen Sie sanft kleine Fremdkörper oder Verschmutzungen.
Illustration – Haut und Wunde vorsichtig trocknen
Trocknen Sie die Haut um die Wunde vorsichtig ab.
Illustration – Pflaster anbringen
Bringen Sie das Pflaster an ohne es zu dehnen und vermeiden Sie Faltenbildung.
Das Pflaster nicht bei einer bereits entzündeten oder infizierten Wunde verwenden. Wenn die Wunde Zeichen einer Entzündung wie zum Beispiel eine Rötung, Wärme, Schmerz, Juckreiz oder Brennen aufweist, konsultieren Sie einen Arzt. Starke Blutungen sollten vor der Anwendung des Schnelle Heilung Pflasters gestoppt werden.
Produkt  Typ  Größe  Anzahl

Schnelle Heilung
8 Strips
(eine Größe)

43 x 68mm 8 Strips

Häufig gestellte Fragen

  1. 1. Wie lange sollte das Pflaster Schnelle Heilung getragen werden?

    Wenn Sie Ihre Wunde nicht spüren (Wärme, Brennen, Jucken etc., was typische Anzeichen einer Infektion sind), sollten Sie den Wundheilungsprozess nicht aufgrund eines häufigen Pflasterwechsels unterbrechen. Sie können das Pflaster mindestens zwei Tage auf der Wunde lassen um den Heilprozess nicht abzubrechen. Je länger Sie die Wunde ungestört lassen, desto schneller wird sie heilen.
  2. 2. Klebt das Pflaster Schnelle Heilung nicht an der Wunde?

    Nein, tut es nicht. Die P.U.R. Technologie sichert, dass die Wundauflage nicht auf der Wundflüssigkeit klebt. Schnelle Wundheilung klebt nur auf den die Wunde umgebenden Bereich und nicht auf der eigentlichen Wunde.
  3. 3. Kann ich das Pflaster Schnelle Heilung auf eine Wunde
    mit Kruste geklebt werden?

    Ja, können Sie. Die Kruste wird mit der Zeit weicher und von dem Pflaster Schnelle Heilung entfernt. Allerdings wird der Wundheilungsprozess nicht so gleichmäßig verlaufen und die Ergebnisse nicht so gut werden als wenn Sie das Pflaster Schnelle Heilung vor der Krustenbildung auftragen.
  4. 4. Kann man das Pflaster auf stark blutende Wunden auftragen?

    Nein, das ist nicht sinnvoll. Bei einer stark blutenden Wunde sollte erst die Blutung gestillt werden, z. B. mit einer Kompresse. Danach kann man das Hansaplast Schnelle Heilung problemlos gemäß den Anwendungshinweisen genutzt werden.
  5. 5. Darf man das Hansaplast Schnelle Heilung auf infizierten Wunden anwenden?

    Nein, auf keinen Fall. Bei Anzeichen einer Infektion, z. B. starke Rötung, Hitzegefühl, Jucken, Schmerz oder Brennen der Wunde, sollte das Hansaplast Schnelle Heilung entfernt und ein Arzt aufgesucht werden.
  6. 6. Können Personen mit sensitiver Haut oder Allergien das
    Pflaster Schnelle Heilung benutzen?

    Schnelle Heilung ist geeignet für Personen mit sensitiver Haut und Allergien. Trotzdem muss sichergestellt werden, dass der Konsument nicht auf einen der Inhaltsstoffe (Polyurethane, Polyacrylate) von Schneller Heilung allergisch ist.
  7. 7. Ist eine feuchte Umgebung nicht eine Brutstätte für Keime und Bakterien?

    Auf keinen Fall! Tatsächlich funktioniert die Bakterienbekämpfung unter feuchten Bedingungen effektiver als unter einer trockenen Kruste. Zahlreiche Studien belegen, dass sich weniger Wundinfektionen unter feuchten Bedingungen bilden. Trotzdem können Infektionen nicht komplett vermieden werden. In sehr seltenen Fällen kann es zu einer Infektion kommen.
  8. 8. Ist der gelbliche Belag, der die Wunde nach einigen Tagen bedeckt,
    Anzeichen für eine Infektion?

    Nein. Dieser gelbliche Wundbelag besteht aus abgestorbenen Zellen und zeigt an, dass der Heilungsprozess auf Hochtouren läuft.
  9. 9. Ist die Bildung einer Kruste notwendig für eine erfolgreiche Wundheilung?

    Nein ist sie nicht. Im Gegenteil eine Kruste behindert die Wundheilung. Sie wirkt wie ein natürlicher Schutz aber die Schließung der Wunde verlängert sich, da neue Zellen nicht wachsen können und nicht schnell ins Zentrum der Wunde gelangen können.
  10. 10. Wie viel schneller ist der Heilungsprozess bei Anwendung
    der Schnelle Heilung Pflaster?

    Eine exakte Zeitangabe bei Heilungsprozessen unter trockenen oder feuchten Bedingungen ist schwer zu sagen. Leider stehen zur Zeit keine Angaben von Schneller Heilung zur Verfügung.  Ein starker Beweis aus Studien besagt, dass Wundheilung unter feuchten Bedingungen den Heilungsprozess um 50% beschleunigt.
  11. 11. Gibt es irgendwelche Vorteile der schnellen Heilung im
    Vergleich zu normalen Pflastern?

    Ja, gibt es. Schnelle Heilung basiert auf einer fortschrittlichen Technologie, die die Kontrolle über den Feuchtigkeitsgrad und die Temperatur der Wunde behält. Vorklinische sowie klinische Studien beweisen, das unter feuchten Bedingungen Wunden schneller heilen und Narbenbildung reduziert wird. Dies liegt daran, dass feuchte Wundheilung das Zellwachstum fördert und dafür sorgt, dass alle essentiellen Proteine ​​in der Wunde verbleiben.