Wandern ohne Blasen
Die richtige Vorbereitung für eine blasenfreie Wanderung
Wandern macht Spaß, hält fit und gesund. Für die Füße bedeuten die langen Strecken jedoch besondere Belastung. Stundenlanges Laufen, unebene Wege, Steigungen und das zusätzliche Gewicht eines Rucksacks fordern ihnen Höchstleistungen ab. Die Folge: Durch Druck und Reibung entstehen schnell Reizungen der Haut und Blasen. Mit dem Hansaplast Guide für sportliche Strecken können Wanderer aber vorbeugen.

Nicht vergessen: Was im Wander-Rucksack nicht fehlen darf

Wasser und Proviant, Kompass und Karten oder ein Navigationsgerät, ein geladenes Handy, sowie Sonnen- und Regenschutz, gehören in jeden Rucksack. Für die Füße empfiehlt Dr. Maike Kuhlmann aus der Hansaplast Forschung und Entwicklung: „Packen Sie neben einem paar Socken zum Wechseln und einem Erste Hilfe Set unbedingt ein Blasenpflaster ein. Ein zusätzliches Anti-Transpirant für die Füße wie z.B. Hansaplast Silver Active Fußspray hält die Füße trocken und beugt mit seiner antibakteriellen Formel Fußgeruch und Feuchtigkeit zuverlässig vor.“
Dr. Maike Kuhlmann Forschung & Entwicklung, Beiersdorf AG
Seitenanfang

Gut zu Fuß mit dem richtigen Schuhwerk

Korrektes Schuhwerk ist für eine gelungene Wanderung ebenfalls sehr wichtig. Gerade Wanderschuhe sollten mit gezielter Beratung in einem Fachgeschäft gekauft werden und gut eingelaufen werden. Adäquate Wanderschuhe reichen über den Knöchel oder sind im Halbschuh-Schnitt gefertigt. Sie haben eine extrem harte Sohle, die auch lange Hochgebirgstouren aushält, oder eine weichere Sohle für kurze bis leichte Wege. Je nach Geschmack können sie aus Leder oder spezieller funktionaler Materialfaser sein.
Wanderschuhe haben eine harte Sohle für mehrtägige Wanderungen oder eine weiche Sohle, für kürzere Touren.
Seitenanfang

Wichtig zu beachten beim Schuhkauf

Bei der Auswahl der Schuhe sollte man daran denken, dass die Füße tagsüber anschwellen. Damit die Schuhe auch nach einem langen Marsch noch bequem sind, sollte der Schuhkauf bestenfalls auf den Abend gelegt werden. Die neuen Schuhe sollten unbedingt ein paar Tage eingelaufen werden – je fester der Schuh, desto länger die Einlaufzeit. Maike Kuhlmann rät: „Besonders von Reibung betroffene Stellen können während des Einlaufens mit Hansaplast Druckstopp-Pflastern abgepolstert werden. So beugen Sie der Bildung einer Blase am Fuß vor.“
In neuen Schuhen sollten beim Einlaufen die Stellen, die besonders großer Reibung ausgesetzt sind, abgepolstert werden.
Seitenanfang

Erste Hilfe bei schmerzhaften Stellen und Blasen

Wenn sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Blase am Fuß ankündigt, gilt es schnell zu handeln. „Schon bei den ersten Anzeichen wie Brennen und Druck sollten eine Pause eingelegt und vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden“, erklärt Maike Kuhlmann und empfiehlt: „Trocknen Sie die Haut. Dann polstern Sie die Reibefläche, Blase oder Wunde ab. Hierfür eignet sich bestens das neue Hansaplast Blasen-Pflaster. Es schützt die betroffene Stelle sofort und fördert dank seiner Hydrokolloid-Technologie die Wundheilung.
Beim Wandern eine Blase geholt? Schnell den Schmerz stoppen und ein Pflaster anbringen.
Durch die hohe Klebekraft und extreme Flexibilität sowie die softe Oberfläche ist es besonders angenehm zu tragen. Dank der verbesserten Formel bietet das Blasen-Pflaster 48h extra starken Halt, ist wasserfest und bleibt auch bei schwitzenden Füßen an seinem Platz. Das neue, vereinfachte Anwendungssystem sorgt für mehr Komfort. Das neue Blasen-Pflaster lässt sich schnell, einfach und faltenfrei anbringen – ideal für unterwegs. Alle Vorteile im Überblick haben wir für Sie in dieser Grafik zusammengestellt.“ 


Mit einem frischen Paar Socken steht dem weiteren Wandertag so nichts mehr im Wege. 

Bei besonders starken Belastungen, wie extremen Wandertouren, Leistungssportarten, Marathon und Co. kann es hilfreich sein, das Pflaster mit einem Fixierpflaster oder Rollenpflaster wie Hansaplast Classic Fixierpflaster zusätzlich zu befestigen. So ist optimaler Halt garantiert.
Seitenanfang

Immer gut vorbereitet mit diesen kleinen Helfern von Hansaplast

Sie planen eine Wanderung? Mit diesen kleinen Helfern von Hansaplast sind Sie perfekt vorbereitet und schützen sich vor Blasen, Fußgeruch, schwitzenden Füßen und anderen unerwünschten Wandergefährten. Falls Sie sich trotzdem eine Blase laufen sollten, lindern diese Hansaplast Produkte den Schmerz sofort und schützen vor weiterem Druck und Reibung. Das transparente, selbstklebende Hansaplast Druckstopp Pflaster beugt Blasen optimal vor und verhindert weitere Reibung. Wenn schon eine Blase da ist, schützt das Hansaplast Blasen-Pflaster vor weiterem Druck und lindert den Schmerz. Das einfach abreißbare Hansaplast Classic Fixierpflaster sichert Pflaster und Verbände zusätzlich. Um Ihre Füße 48 Stunden lang sicher vor Schweiß, Geruch und Fußpilz zu schützen, gibt es das Hansaplast Silver Active Fußspray.
Seitenanfang

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass alle o.g. Tipps und Ratschläge mit Sorgfalt zusammengestellt wurden, aber keineswegs medizinische Beratung und Behandlung ersetzen können. Sollten Sie ein gesundheitliches Problem haben oder vermuten, suchen Sie auf jeden Fall einen Arzt auf und folgen Sie seinem Rat unabhängig von den Informationen, die Sie auf dieser Webseite erhalten haben.

Lesen Sie bitte immer die Anwendungshinweise bzw. Packungsbeilagen unserer Produkte sorgfältig durch.

Weitere Informationen zu Hansaplast-Produkten erhalten Sie bei der Hansaplast-Hotline
040 / 4909 7570 (Mo.-Fr. 8.00 - 18.00h), oder per e-mail: Hansaplast@Beiersdorf.com