NO oder GO für nackte Füße?
Nackte Füße bieten nicht immer einen schönen Anblick. Hansaplast Foot Expert verrät, welche Regeln für das Cabrio-Feeling an den Füßen gelten.

Top oder Flopp – wo ist barfuß angebracht?

Bei zahlreichen Gelegenheiten ist es absolut okay, die Schuhe auszuziehen. Aber sollte man seine nackten Füße in der Öffentlichkeit zeigen, wenn kein Strand, Swimming-pool oder keine Yogamatte in der Nähe sind?

Wollen Sie wirklich zusehen, wie Ihre Sitznachbarin auf dem Weg zur Arbeit mit den Zehen wackelt, oder wie der Kollege, der Ihnen im Büro gegenübersitzt, seine Schuhe auszieht und seine – möglicherweise löchrigen – Socken zur Schau stellt?

Die Fußetikette ist eigentlich ganz unkompliziert. Meistens geht es um Entscheidungen des gesunden Menschenverstands, z.B. dass man gute, saubere Socken trägt – insbesondere dann, wenn zu erwarten ist, dass Sie Ihre Schuhe ausziehen werden. Hier finden Sie einige Regeln, an die Sie sich auch bei höheren Temperaturen halten können.

Löchrige Socke
47% der Frauen ziehen manchmal die Schuhe aus, wenn sie bei der Arbeit sind

DOs & DON'Ts

DOs

Zeigen Sie Ihre gepflegten Füße in Flip-Flops – aber nicht im Büro!
Am Strand, am Swimming-Pool oder im Garten können Sie Ihre Schuhe ausziehen und Ihre gepflegten Füße zeigen (siehe auch: professionelle Pediküre zuhause).
Verwenden Sie ein geruchshemmendes Fußspray wie Hansaplast Silver Active, wenn Sie zu Fußschweiß neigen. Damit sind Sie gut gegen Geruchsbildung geschützt, wenn Sie Schuhe und Socken ausziehen.

DON´Ts

Frau zieht sich die Schuhe aus
Ziehen Sie Ihre Schuhe nicht unter dem Tisch aus, weder bei der Arbeit noch im Restaurant oder beim Abendessen. Es sei denn, Sie möchten mit Ihrem Sitznachbarn flirten.
Tragen Sie keine Socken vom Vortag.
Legen Sie Ihre nackten Füße nicht auf den Tisch, wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen oder sich im Kino, Theater etc. befinden. Es sei denn, Sie sind zuhause und es ist ihr eigener Couchtisch.
Ziehen Sie in Sandalen oder Riemenschuhen keine Füßlinge an. Verwenden Sie stattdessen Hansaplast Druckstopp zum Schutz der Füße gegen Reibung oder Druck und verhindern Sie somit die Blasenbildung.
Foot Fact – 44% der Frauen ist es nicht unangenehm auf einer Party die Schuhe auszuziehen.
Seitenanfang

Socken und Sandalen? Ja, das geht!

Ein brandheißer Trend: Vieles, was früher ein absolutes No-go war, ist jetzt nicht nur erlaubt, sondern richtig angesagt, beispielsweise in Sandalen oder Pumps Socken zu tragen.
Modebewusste Mädchen und Frauen lieben es, ihre Outfits abzustimmen und auszugehen. Und wer könnte schon einem neuen Paar Pumps zur Einleitung der neuen Saison widerstehen? Bereiten Sie Ihre Füße aber darauf vor, damit Ihre Schuhe nicht bald in der Ecke landen. Nehmen Sie Hansaplast Blasen-Pflaster mit, wenn Sie mit Ihren neuen Pumps oder Sandalen losziehen. Oder besser noch: Schützen Sie Ihre Füße mit Hansaplast Druckstopp. Es ist unsichtbar und sorgt für gesunde, unbeschadete Füße.
Frau trägt High Heels und Socken
Seitenanfang

Können Füße Sünde sein?

„Füße sagen genauso viel über einen Menschen aus wie Schuhe oder Hände. Für viele Menschen stehen die Füße bei der Körperpflege an letzter Stelle.

“Ein wenig Pflege
macht bei Füßen
schon viel aus.“

Die Gründe dafür sind mir nicht ganz klar. Es ist so einfach, abgeblätterten Nagellack, unschöne Hühneraugen oder raue, schwielige Haut zu vermeiden. Gepflegte Füße bieten einfach einen viel hübscheren Anblick."

Foto von Christina B., 30, Produktmanagerin bei Hansaplast
Christina B., 30, Produktmanagerin bei Hansaplast ©
Seitenanfang

Weitere Informationen zu Hansaplast-Produkten erhalten Sie bei der Hansaplast-Hotline 040 / 4909 7570 (Mo.-Fr. 8.00 - 18.00h), oder per e-mail: Hansaplast@Beiersdorf.com